Literatur von Bettina Klusemann

 

 

 

 

 das alte Gutshaus in Hagenwerder (2014), vor dem Krieg Mittelpunkt des kleinen Ortes

 

unser Haus in Hagenwerder heute (2014)

 

 

Ich wurde während des Krieges in Mannheim geboren. Bomben zerstörten die Wohnung meiner Eltern und, um meine Sicherheit bemüht, brachten sie mich zu meiner Tante in die Nähe von Görlitz an ein Dorf an der Neiße (siehe Fotos). Nach sechsjähriger Kindheit in Freiheit und weitab vom Kriegsgeschehen konnte ich die Kindheit genießen. Als mein Vater aus der Gefangeneschaft in den französichen Pyrenäen zurückkehrte,  zog ich mit meinen Eltern an den Rhein, diesmal in des idyllische Künstlerdorf Wittlaer bei Düsseldorf, wo ich in einer Zwergschule immerhin so gut auf das Gymnasium vorbereitet wurde, dass ich in die Sexta der St. Ursula-Schule in Düsseldorf aufgenommen wurde, wo ich die ersten drei Jahre die Schulbank drückte. Dann wieder ein Wechsel. Meine Eltern zogen nach Münster, die neue Schule hieß Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium. Dort machte ich, damals noch als Bettina Pritzkoleit und Tochter des Chronisten des Wirtschaftswunders, des Schriftstellers Kurt Pritzkoleit, mein Abitur.

In Münster studierte ich Germanistik und Romanistik, heiratete und schloss das Studium mit Kind und Staatsexamen ab. Nach zweijährigem Referendariat in Münster arbeitete sie als Lehrerin im Ruhrgebiet.

Für mich, die ich lange Jahre als Lehrerin für Deutsch und Französisch gearbeitet und zusammen mit ihrem Ehemann Norbert Klusemann zwei Söhne großgezogen habe, begann das Leben als Autorin nach meiner Pensionierung. Der frühe Tod meines Ehemanns brachte erneuten Wechsel mit sich. Ich verließ das Münsterland und zog nach Potsdam, wo meine beiden Söhne inzwischen heimisch geworden waren. Dort lebe und schreibe ich, stets treu begleitet von meinem Kater Max.  

 

ZurückWeiter
Amazon